Filialenauswahl:

TUI TRAVELStar
Reisebüro Moch GmbH

Hauptstraße 12/ Ecke Kirchstraße
01454 Radeberg

03528 43680
03528 43684

Öffnungszeiten

Mo:  09:30 - 13:00 u. 14:00 - 18:00 Uhr
Di:  09:30 - 13:00 u. 14:00 - 18:00 Uhr
Mi:  09:30 - 13:00 u. 14:00 - 18:00 Uhr
Do:  09:30 - 13:00 u. 14:00 - 18:00 Uhr
Fr:  09:30 - 13:00 u. 14:00 - 18:00 Uhr
Sa:  09:30 - 12:00 Uhr

TUI TRAVELStar
Hochland Center Weißig

An der Prießnitzaue 1-3/am OBI
01328 Dresden

0351 216900
0351 2169011

Öffnungszeiten

Mo:  09:30 - 13:00 u. 14:00 - 19:00 Uhr
Di:  09:30 - 13:00 u. 14:00 - 19:00 Uhr
Mi:  09:30 - 13:00 u. 14:00 - 19:00 Uhr
Do:  09:30 - 13:00 u. 14:00 - 19:00 Uhr
Fr:  09:30 - 13:00 u. 14:00 - 19:00 Uhr
Sa:  09:30 - 13:00 Uhr
contact
splash hero-img

 

Südafrika - Namibia -

Vom Tafelberg in die weite Wildnis 

 17-tägige Moch-Gruppenreise

09.04. - 25.04.2017
inkl. Flug ab
Frankfurt/M.
pro Person ab
  2.995,- € 

 

 

 „Erfahren“ Sie Südafrika und Namibia auf den weniger bekannten Routen, ohne jedoch auf die Highlights zu verzichten. Diese Soft-Adventure-Tour vermittelt das Gefühl wie einst die Pioniere unterwegs zu sein. Sie erleben Kapstadt, die grüne „Mutterstadt“, von der aus die Besiedlung des südlichen Afrikas begann, die Zederberge mit den bis zu 7.000 Jahre alten Felsmalereien, die legendäre Kalahari Wüste mit ihren roten Dünen und größten Löwen. Weitere Highlights sind der Fischfluss Canyon, die höchsten Sanddünen der Welt im Sossusvlei, deutsche Kolonialbauten in Lüderitz und Windhoek bekannt als die gemütlichste Metropole der Welt.  

 

 

 

  • Highlights dieser Reise: 
     
  •  Kapstadt
  •  Kgalagi Transfrontierpark
  • Fischfluss Canyon
  • Diamantenstadt Kolmanskop
  • Namib Wüste
  • Windhoek

 

Reiseverlauf:
1. Tag: Fahrt nach Frankfurt und Flug nach Kapstadt
Im Rahmen unseres Servicepaketes holen wir Sie von zu Hause ab und fahren gemeinsam nach Frankfurt. Sie fliegen von Frankfurt via Johannesburg nach Kapstadt.

 

2. Tag: Kapstadt – Stadtrundfahrt

Ankunft und Begrüßung. Die Stadtrundfahrt führt Sie durch die Innenstadt von Kapstadt und zu den Company Gardens, sowie ein Besuch im „Bo Kap“ dem Malaien Viertels von Kapstadt. Anschließend Auffahrt mit dem ROTAIR auf den Tafelberg (wetterabhängig, Fahrkarte nicht inklusive). Der Besuch der bekannten V&A Wanterfront rundet das Besichtigungsprogramm ab. Bei einem typisch gemeinsamen afrikanischen Abendessen besprechen Sie die geplante Reise. 1 Nacht (A)

 

3. Tag: Kapstadt – Citrusdal/Klawer

 Am Morgen besuchen Sie den Bloubergstrand mit der Postkartenansicht auf den Tafelberg. Entlang der Westküste erreichen Sie Citrusdal am Fuße der Zederberge. Kleine Wanderung zum historischen Ort Modderfonetin oder den Weinkeller in Klawer besichtigen. Ca. 300 km (F)

 

4. Tag: Citrusdal/Klawerdt – Calvinia

 Über den Pakhuis Pass und die nördlichen Zederberge, Fahrt in Richtung Calvinia. Die Zederberge waren die Heimat der Ureinwohner Südafrikas, die sogenannten Koi-San. Viele Höhlenzeichnungen, die bis zu 10.000 Jahre alt sind, zeugen von dieser Besiedelung. Am Nachmittag erreichen wir Calvinia. In dem kleinen Städtchen scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Gegründet wurde der entlegene Ort am Oorlogskloof Fluss bereits im Jahre 1847 und war zunächst unter dem Namen "Hantam" bekannt, ein Khoi-Khoi Wort, das so viel bedeutet wie "Berg, wo die roten essbaren Blumen blühen". Nachdem man dort eine holländisch-reformierte Kirche gebaut hatte, bestand der erste Pfarrer jedoch darauf, den Ort Calvinia zu nennen, zu Ehren des Schweizer Reformators Johannes Calvin. Calvinia liegt am Fuße des Hantam Bergmassivs auf einer Höhe von 1.000 Metern über Meeresniveau. Die Vegetation entspricht im Wesentlichen der Karoo Flora, jedoch findet man auch Namaqualand und Fynbos Pflanzen. Unsere Unterkunft ist das Hantam Huis, ein Nationales Monument aus dem Jahr 1854. Ein kurzer Spaziergang bringt Sie zum größten Briefkasten der Welt. 1 Nacht. Ca. 220 km (F, M)

 

5. Tag: Calvinia – Augrabies Falls Nationalpark

 Heutiges Ziel sind die Augrabies Falls, bei Upington. Upington entwickelte sich aus der hier im Jahre 1871 gegründeten Missionsstation, die heute ein kleines Heimatmuseum beherbergt. Inmitten trockener Halb-wüstenlandschaft schuf man mit den Wassern des Oranje Flusses eine künstliche Oase. In der fruchtbaren Bewässerungslandschaft, die sich über 280 km als schmales Band am Fluss entlangzieht, wird neben Weizen und Gemüse vor allem Wein angebaut. Hier bildet der Orange River einen mächtigen Wasserfall (85 m), der mit seinem lautem „Getöse” dieser Gegend ihren Namen gibt. Faszinierend ist auch die Wüsten- und Flusslandschaft auf beiden Seiten des Orange. Ein Wanderpfad im Nationalpark führt Sie zum berühmten „Moon Rock”, einer Mondlandschaft. Zwischen den rostbraunen Felsen wachsen die bis zu 400 Jahre alten Köcherbäume. Sie übernachten im Camp dieses wunderschönen Parks. 1 Nacht. Ca. 450 km (F, M, A)

 

6. Tag: Augrabies Falls – Kgalagadi Transfrontierpark

 Ein weiteres Highlight erwartet Sie - der Kgalagadi Transfrontierpark ist zwischen Südafrika, Namibia und Botswana gelegen und einer der größten Nationalparks in Südafrika. Das riesige Wildreservat - es umfasst eine Fläche von rund 36.000 qkm - gibt Einblick in die faszinierende Landschaft der Kalahari mit ihren orangeroten Dünenketten und der speziell an diese Trockensavanne angepassten Tierwelt. Die Grenze zwischen Südafrika und Botswana wird nur durch einige weiß getünchte Steine markiert. So kann das Wild auf der Suche nach Nahrung ungehindert durch beide Teile des Parks streifen. Eine reizvolle Landschaft prägt das Bild. Beeindruckend sind vor allem die roten Dünen, die durch Eisenoxid ihre charakteristische Farbe bekommen. Twee Rivieren ist das administrative Zentrum des Parks. Der Name „Twee Rivieren“ (= 2 Flüsse) bezeichnet den Zusammenfluss von Nossob und Auob. Am Abend verwöhnt Sie Ihr Reiseleiter mit einem so genannten typischen „Braai“ (Barbecue). Wenn es dunkel wird über Twee Revieren lauschen Sie dem nächtlichen Brüllen der Löwen und spüren die Faszination Afrikas. 2 Nächte. Ca. 350 km (F, M, A) 

 

7. Tag: Kgalagadi Transfrontierpark

 Sie begeben sich auf Tierbeobachtungsfahrt per Expeditions Truck und sehen mit etwas Glück die berühmten schwarzmähnigen Kalahari-Löwen. Auch viele andere Wildtiere sind hier vertreten wie Giraffen, Oryxantilopen, Geparden und Leoparden. Mit rund 50.000 Besuchern jährlich gehört der Park noch zu den touristischen Geheimtipps. Sie erfahren, auf welch faszinierende Weise sich Tiere und Pflanzen den unwirtlichen Bedingungen in der regenarmen Savanne angepasst haben. Ca. 80 km (F, M, A)

 

8. Tag: Kgalagadi Transfrontierpark – Keetmanshop

 Sie überqueren die Grenze in die ehemalige deutsche Kolonie Namibia bzw. Deutsch- Südwestafrika. Inmitten der ariden Landschaft der Nama Wüste besichtigen Sie den Köcherbaumwald und die fossilen Fundstätten. Der Köcherbaum, der zu den Aloe-Gewächsen gehört, hat sich den harten klimatischen Lebensbedingungen in der Wüste hervorragend angepasst. Nach einem Abstecher zum „Spielplatz der Riesen“ – riesige Granitfelsen, die wie von Riesenhand aufgetürmt erscheinen, fahren Sie nach Keetmanshoop. Auf der Terrasse Ihres Hotels genießen Sie Ihren „Sundowner-Drink“ zum Sonnenuntergang. 1 Nacht. Ca. 290 km (F, M)

 

 

9. Tag: Keetmanshop – Fischfluss Canyon

 Fahrt zum zweitgrößten Canyon der Welt – dem Fischfluss Canyon. Bewundern Sie vom Aus­sichtspunkt aus das bezaubernde Lichtspiel der Sonne mit den sich im Canyon befindenden Plateaus, Schluchten und dem in der Tiefe windenden Fischfluss. 1 Nacht. Ca. 160 km (F, A)

 

10. Tag: Fischfluss Canyon – Lüderitz

 Entlang des Fischfluss Canyons fahren Sie in Richtung Norden. Erst passieren Sie die kleine Siedlung Aus und können mit etwas Glück die dortigen Wildpferde beobachten. Tagesziel ist der Küstenort Lüderitz. 2 Nächte. Ca. 430 km (F)

 

11. Tag: Lüderitz mit Ausflug Kolmanskop

 Am Vormittag besuchen Sie die ehemalige Diamantenstadt Kolmanskop, heute eine Geisterstadt. Hier wird die Vergangenheit lebendig! Am Nachmittag unternehmen Sie einen Stadtbummel durch den kleinen Ort Lüderitz, der zwar einen eher verschlafenen Eindruck macht, dessen Geschichte jedoch wirklich interessant ist. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen einen Überblick über die deutsche Epoche und weiß interessante Geschichten zu erzählen. Ca. 50 km (F)

 

12. Tag: Lüderitz – Helmeringhausen

 Sie durchqueren die Sukkulenten-Wüste, eine der trockensten Regionen Namibia’s, in der nur Überlebenskünstler wie die Sukkulenten eine Heimat finden. Auf Farm Dabis am Rande der Namib werden bereits in der vierten Generation Schafe gezüchtet. Auf einer Farmwanderung bekommen Sie einen Einblick in das harte Leben der namibischen Farmer. Zurückgekommen brennt bereits das Feuer - bei einem typisch namibischen Braai kosten Sier die frischen Farmprodukte. Übernachtung in Helmeringhausen. Direkt neben Ihrem Hotel befindet sich ein kleines Freilicht-Museum. 1 Nacht. Ca. 250 km (F, M)

 

13. Tag: Helmeringhausen – Namib Wüste

 Eine landschaftlich wunderbare Strecke über ungeehrte Straßen bringt Sie entlang der Tsarisberge und dem spektakulären Tsarishoogte Pass zur Namib Wüste. Die Namib Wüste ist älteste Wüste der Welt. Farmwanderung auf der Farm Dabis. 2 Nächte. Ca. 300 km (F, A)

 

14. Tag: Tagesausflug Sossusvlei und Sesriem Canyon

 Früh am Morgen starten Sie zu Ihrer Erkundung des Soussousvlei. Mit Allrad-Fahrzeugen fahren Sie bis direkt an die Dünen heran. Das Sossusvlei ist eine von mächtigen Sanddünen umschlossene Lehmsenke. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Besonders faszinierend ist das ständig wechselnde Farbenspiel. Auf dem Rückweg besuchen wir den Sesriem Canyon. Die 300 m tiefe Schlucht ist das Ergebnis eines langen Erosionsprozesses, in dessen Tiefe es fast immer Tümpel gibt. Die ersten Siedler mussten sechs Ochsenwagenriemen zusammenbinden, um das Wasser hochzuziehen. Ca 160 km (F, M, A)

 

15. Tag: Sossusvlei – Windhoek

 Nach dem Frühstück Fahrt nach Windhoek mit Orientierungsfahrt. Windhoek ist mit seinen rund 300.000 Einwohnern größte Stadt in Namibia und zugleich die Hauptstadt des Landes. Das schmucke Städtchen liegt auf 1.650 m Höhe malerisch in einem Talkessel. Der Baustil entspricht dem moderner Städte. Daneben findet man zahlreiche wilhelminische Bauwerke aus der deutschen Kolonialzeit. Der Einfluss der deutschen Sprache und Kultur ist auf Grund der kolonialen Vergangenheit in vielen Bereichen sichtbar. 1 Nacht. Ca. 250 km (F, A)

 

16. Tag: Windhoek –Deutschland

 Transfer für den Rückflug via Johannesburg nach Deutschland.        (F) 

 

17. Tag: Deutschland

 Ankunft am Flughafen Frankfurt. Nach Ankunft gemeinsame Heimfahrt mit dem Bus und Haustürtransfer.

 

 
Abkürzungen:
 
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen


 


 
EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN
•  Flug mit South African Airways von Frankfurt/M. via Johannesburg
nach Kapstadt und zurück ab Windhoek via Johannesburg inkl. Gebühren (Stand: 4/2016) 
•  Transfers lt. Reiseverlauf
•  Gepäckträgergebühren inkl. Trinkgelder in den Unterkünften und Flughäfen
•  14 Nächte in landestypischen Hotels, Lodges, Camps der Mittelklasse in Zimmern mit Bad
oder Dusche/WC 
•  14 x Frühstück, 7 x Mittagessen, 8 x Abendessen (Mittagessen als Picknick, teilweise als Braai = Barbecue in der freien Natur)
•  Rundreise lt. Reiseverlauf im Expeditions-Truck mit Kühlanlage
•  Mineralwasser während der Fahrten (bis maximal 1 Liter pro Person/Tag)  
•  Besichtigungsprogramm inkl. Eintrittsgelder  
•  örtliche, deutschsprechende Reiseleitung (bei 10 bis 15 Personen gleichzeitig der Fahrer)  
•  Informationsmaterial und Reiseführer 
•  ab 16Reiseteilnehmern büroeigene
    Reisebegleitung (geplant Thomas Moch)
 

 

Das RB-Moch Servicepaket (35,-EUR p.P.)
ist bei Buchung bis 30.09.2016 inklusive!



 



NICHT EINGESCHLOSSEN
• Getränke
• Trinkgelder
• persönliche Ausgaben 

 Ihre Unterkünfte:

Kapstadt: President Hotel ****, 1 Nacht

Citrusdal/Klawer: Piekenierskloof Mountain Lodge ****, 1 Nacht

Calvinia: Hantam Huis/Dorphuis ***, 1 Nacht

Augrabies Falls NP: Augrabies Falls Camp **, 1 Nacht

Kgalagadi Transfrontierpark: Kgalagadi Lodge ***, 2 Nächte

Keetmanshop: Bird’s Mansions Hotel ***, 1 Nacht

Fischfluss Canyon: Canyon Roadhouse ***, 1 Nacht

Lüderitz: Nest Hotel Lüderitz ****, 2 Nächte

Helmeringhause: Helmeringhausen Hotel ***, 1Nacht

Sesriem: Solitaire Country Lodge ***, 2 Nächte

Windhoek: Thule Hotel ***, 1 Nacht

 

(Änderungen vorbehalten.)

 


Reisebüro Moch Service-Paket:
  € 35   
Haustürtransfer zum/vom Flughafen Dresden aus Dresden und Umland
• Gruppenreiseleitung ab/an Dresden (ab 16 Personen)
• Begrüßungs- und Abschiedsdrinks, Gruppenspezial während der Reise
• Informationsabend vor Abreise
• Ausführliches Informationsmaterial und Reisevorbereitung durch Reisebüro Moch 
 

Mindestteilnehmer:

10 Personen, büroeigene Reisebegleitung ab 16 Personen
 


 
  Es gelten die Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters:
DERTOUR GmbH & Co. KG, 60424 Frankfurt/M. in Kooperation mit Reisebüro Moch GmbH
Reisebüro Moch GmbH * 01454 Radeberg * Hauptstr. 12
Tel.03528/4368-0*Fax : -4 *E-Mail: info@moch-reisen.de * net: www.moch-reisen.de AGBs Moch