Reisebericht Südtirol Herbst –Wanderwoche in Südtirol mit Mochs Wanderleitung

Am Sonnabend, den 6.10.2012, ging es früh schon zeitig mit dem Bus los, denn wir wollten am späten Nachmittag bereits den Rosengarten von der Hotelterrasse „Pattissenhof“ in Tiers aus erglühen sehen. Unsere Kleinbusse und der große TRD- Reisebus hatten alle 40 Urlauber bis Dresdner Tor beisammen, und ab ging die erwartungsvolle Fahrt mit Kaffee, Tee, Snacks und Getränken über München- Innsbruck-Europabrücke- Brenner- Bozen ins Tierser Tal.
Am Sonntag hatte unser Busfahrer Holger Ruhepause, sodass wir ab Hotel (1140m) unsere Wanderungen begannen. Die Wandergruppe 1 hatte einen Anstieg von 600 Höhenmetern über die Pestkapelle St. Sebastian, den Wuhnleger mit See und herrlicher Sicht auf den Rosengarten und das Latemargebiet bis zur Tschafonhütte(1797m) vor sich. Ein großer Teil schaffte sogar noch den Anstieg zum Gipfelkreuz „Völseggspitz“(1834m). Nach Rast und Einkehr ging es über St.Zyprian und die Almabtriebsfestwiese zurück zum „Pattissenhof“.Die Wandergruppe 2 ging mit leichtem Anstieg über das Völsegg zum Gasthaus „Schönblick“ und auch noch zum Almabtrieb.
Bergwelt2 
Am 2. Tag fuhr uns unser Bus nach Karersee/ Carezza. Die Wandergruppe 1 stieg bereits an der „Frommeralm“ aus. Das Tagesziel war das Christomannos- Denkmal und die „Rotwandhütte“ über den Hirzlweg am Fuße des Rosengartens entlang. Es war eine anspruchsvolle  aber traumhaft schöne Tour bei schönem Herbstwetter und bester Fernsicht auf Latemar, die Südalpenkette  und sogar ins Fassatal. Auch die andere Gruppe konnte mit Hilfe der Paolina- Bahn diese Naturschönheiten genießen. Nach der Busrückfahrt ins Hotel konnten wir jeden Tag die Kaffeeterrasse mit Blick auf den  Rosengarten oder den Wellnessbereich nutzen, um für den kommenden Tag wieder fit zu sein.
Am 3. Tag starteten wir bereits 8.30 Uhr zu unserer gemeinsamen Dolomitenrundfahrt. Nachts hatte es geregnet, aber wir waren optimistisch und wurden voll belohnt . Mit dem Seniorchef  Franz, der uns viel über seine südtiroler Heimat erzählte, geschichtliche Hintergründe erklärte und uns alle Berge benennen konnte, erlebten wir einen herrlichen Teil der Dolomiten bei Sonnenschein: Nigerpass- Karerpass- Fassatal- Canazei- Pass und Stausee Fedaia am Fuße der Marmolada(3342m)- Falzaregopass- Alta Badia- Corvara- Grödnerjoch und Grödnertal mit seinen Ferienorten. Den Abschluss bildete ein kleiner Ortsrundgang durch das schöne Kastelruth. Mit einem Kartenspieleabend klang dieser schöne Tag aus.
Der 4. Tag war wieder ein Wandertag. Unser Bus fuhr uns bei schönstem Sonnenschein von Tiers abwärts mit Blick auf Bozen und die Berge, dann durch das romantische enge Eggental , über Deutschenofen bis zum Joch Lavaze´(1800m). Von dort aus wanderten wir aufwärts über „Auerleger“,der leider schon geschlossen hatte, zum Jochgrimm- Pass Oclini 2000m und wurden mit einem herrlichen Blick erfreut. Dort erwartete uns die gemütliche Isi- Berghütte. Die Gipfelstürmer ließen sie aber erst einmal links liegen und erstürmten das 2313m hohe Weißhorn mit Gipfelkreuz über Latschen-kiefergelände und gerölliges weißes Kalkgestein.  
 
Als am Nachmittag alle wieder am Bus mit einem Gläs´chen auf den gelungenen Tag anstießen, hatten die Wolken die Berge eingehüllt. Nun freuten wir uns auf den urigen Musik- und Stadlabend in der gemütlichen Kellerbar. Mit Tanz und Esskastanien aus dem Grill( südtiroler Spezialität im Herbst) ließen wir den Tag ausklingen.
Da das wunderschöne Herbstwetter anhielt, konnten wir am folgenden Tag alle auf die Seiser Alm fahren. Die Umlaufbahn brachte uns nach oben. Dort teilten wir uns in verschiedene Wandergruppen auf. Es konnte  aufgestiegen werden zur „Panorama Hütte“, zur „Goldknopfhütte“- Abstieg zum „Ritsch“ und zurück zum Compatsch. Aber viele wollten es noch einmal wissen und Gipfelfotos mit nach Hause nehmen.
 
 So stiegen wir auf der linken Seite hinauf bis zum Ende des Sessellifts an der Engelrast-Aussichtsplattform, wanderten weiter bis zum Filln- Kreuz(2130m), über die Hexenbänke mit Blick ins Grödnertal zum Gollerkreuz. Dort hörten wir sogar die Musik aus der großen Festhalle in Kastelruth. Bei Sonnenschein und Musi kehrten wir noch in der „Arnika Hütte“ ein bevor es wieder abwärts ging zur Umlaufbahn. Eine schöne Wanderwoche mit Laubfärbung, Sonne, guter Fernsicht und guter Stimmung ging zu Ende! Der Aufenthalt in Sterzings schöner Altstadt, in der gerade Bauernmarkt und Erntedank gefeiert wurde, ließ die Heimfahrt angenehm unterbrechen. 

Karin Moch
 
  
TUI TRAVELStar
Reisebüro Moch GmbH
Hauptstraße 12/ Ecke Kirchstraße
01454 Radeberg

Wir beraten Sie gerne:
Tel. 03528 43680
Fax 03528 43684
Schreiben Sie uns eine E-Mail

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 09:30 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Sa: 09:30 - 12:00 Uhr

Hochland Center Weißig

An der Prießnitzaue 1-3/am OBI
01328 Dresden

Wir beraten Sie gerne:
Tel. 0351 216900
Fax 0351 2169011
Schreiben Sie uns eine E-Mail

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 09:30 - 13:00 Uhr
14:00 - 19:00 Uhr
Sa: 09:30 - 13:00 Uhr

DB